Selbsttestkits verfügen weder über spezielle Kenntnisse, noch über technische Voraussetzungen für eine korrekte Probenentnahme – so fehlt zB. jene Substanz, die die Keimzahl im Wasser auf dem Weg ins Labor stabilisiert, weil sie Privatpersonen nicht zur Verfügung gestellt werden darf. Die Ergebnisse sind somit nicht korrekt und dafür sind die Selbttestkits zu teuer.

Darüber hinaus legt der Codex Alimentarius Austriacus fest, dass nur geschultes Personal Proben entnehmen darf. Für Immobilienverwaltungen gilt weiters: der OGH hat festgelegt, dass Verwalter weder juristische noch technische Sachverständige sind, sohin können sie aus sich heraus keine Beurteilung einer Anlage durchführen! Damit erlischt aber nicht die Überwachungspflicht des Verwalters.